Digitale Tools für die Aus- und Weiterbildung zum Anfassen und Ausprobieren

CoLearnET-Projektteam präsentiert Arbeitsergebnisse auf dem 2. "Aktionstag innovatives Handwerk“

Die Handwerkskammern Berlin und Cottbus veranstalten am 17. Mai 2019 von 9 bis 16 Uhr gemeinsam mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin den zweiten "Aktionstag innovatives Handwerk“. Dabei dreht sich alles um neue Technologien, die auch im Handwerk eingesetzt werden können.

Unser Projekt «CoLearnET» präsentiert auf dem Aktionstag ausgewählte Ergebnisse zum Lernen mit digitalen Medien. Sie können an diesem Tag u.a. Online-Lernangebote des Projektpartners bfw Berlin zu den Themen «Smart Haus 4.0» und zu «Erneuerbaren Energien»  kennen lernen und mit Mitarbeiter*innen der k.o.s GmbH weitere Tools für die Aus- und Weiterbildung in Ihrem Betrieb ausprobieren.

Für weitere Informationen sowie Ihre kostenlose Registrierung klicken Sie bitte auf diesen LINK — wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

 

Veranstaltungsort

Forschungs- und Weiterbildungszentrum Kultur & Informatik (Gebäude H), Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin, Campus Wilhelminenhof

Ernst-Ziesel-Straße

12459 Berlin

Karte anzeigen

 

Aktuelle Nachrichten

Save the date: „Digitale Medien in der betrieblichen Praxis – kennenlernen, ausprobieren und anwenden“
09. Juli 2019
Termin: 25. September 2019 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, FKI Forsch…
weiterlesen ...


Bildungs-Plattform "Digital Skills Map" ist online
25. Juni 2019
Die Digital Skills Map stellt Ergebnisse, Erkenntnisse und Wissen diverser Projekte und Modelle aus europäischen Regione…
weiterlesen ...


Das CoLearnET-Team und Forschungsgruppe Creative Media laden die Unternehmen und Vertreter aus Wissenschaft ein
29. Mai 2019
Am 28. Mai 2019 veranstalteten das CoLearnET-Projektteam zusammen mit Forschungsgruppe Creative Media ein Arbeitstreffen…
weiterlesen ...


Das Vorhaben ColearnET (01PA17002A) wird im Rahmen des Programms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.